Stadtanzeiger Breisach

SV Breisach schlägt Favoriten SG Hecklingen verdient!

SV Breisach – SG Hecklingen    4:2 (2:0)                 Freitag, 26.08.2016

 

 Hier erzielt David Amann (ganz rechts, schwarzes Trikt) den 1:0 – Führungstreffer.

Hier erzielt David Amann (ganz rechts, schwarzes Trikt) den 1:0 – Führungstreffer.

Von allem etwas haben sich die Aktiven nach den ersten drei Partien in der Kreisliga A erspielt. Wobei im zweiten Heimspiel gegen die favorisierte Elf der SG Hecklingen eine vor allem kämpferisch starke Mannschaftsleistung zum ersten Sieg gereicht hat.
Die Gastgeber, die verletzungsbedingt mit Petrick Schneider und Florian Werneth auf zwei ihrer Stützen verzichten mussten, begannen verhalten und agierten aus einer sicheren Defensive heraus. In der 22. Minute fiel der zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Führungstreffer für die Münsterstädter. Nach einer gelungenen Angriffskombination legte Baver Ceken den Ball auf David Amann ab und dieser vollendete trocken und für den guten Gästetorhüter unerreichbar zum 1:0.
In der Folgezeit musste der Breisacher Schlussmann die eine oder andere brenzlige Situation bereinigen, ehe Hannes Kreutner nach einem langen Abschlag von Torhüter David Guy einen Stellungsfehler der Gästeabwehr nutzte und den Ball sehenswert über den herausstürmenden Gästetorwart zur 2:0 Pausenführung lupfte.

Ein Doppelschlag in der 57. und 60. Minute durch Rechtsverteidiger Steven Schneider und Mittelfeldspieler Baver Ceken besiegelte das Schicksal der Hecklinger. Diese kamen bis zum Schlusspfiff zwar noch einmal durch zwei Unaufmerksamkeiten der Breisacher Abwehr auf 4:2 heran. Ernsthaft in Gefahr gerieten die Gastgeber, die in der Endphase des Spiels vier Spieler auswechselten, aber nicht mehr. Ein noch höherer Sieg wäre machbar gewesen, hätten die Münsterstädter die sich bietenden Konterchancen konsequent genutzt.
Eine enorme Leistungssteigerung nach dem zuletzt schwachen Auftritt in Weisweil war heute nötig um die drei Punkte auf der Habenseite verbuchen zu können. Aus einer insgesamt starken Vorstellung ragte der zentrale Abwehrspieler „Stoffel“ Helke neben dem kämpferisch und läuferische überzeugenden Spielertrainer Frank Kocur heraus. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen!

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen