Markgräfler Bürgerblatt

Souveränes Spiel und Herbstmeisterschaft

Rote Nikolaus-Zipfelmützen beherrschten die Ränge im ausverkauften „Schwarzwald Stadion“ bei frühlingshafter Temperatur.Foto: rs

Freiburg. Das letzte Hinrunden-Spiel des SC Freiburg in der Saison 2015/16 gegen den 1. FC Union Berlin fand am vergangenen Samstag vor 24.500 Zuschauern bei frühlingshafter Temperatur im ausverkauften „Schwarzwald Stadion“ statt. Selbst alle reservierten Gast-Steh- und Sitzplätz waren durch Union-Fans voll besetzt. An den Stadion-Eingängen ließ der regionale Energie-Versorger und SC-Sponsor „badenova“ traditionell zum Nikolaustag wieder rote Zipfelmützen verteilen, die bei strahlender Sonne daran erinnerten, dass in wenigen Tagen Weihnachten ist…
Spielbeginn 13 Uhr. Die SC-Profis unter Cheftrainer Christian Streich eröffnen souverän das Spiel. Die erste Bescherung dann in der 23. Minute – Mike Frantz schießt, nach einer Vorlage von Immanuel Höhn, zum 1:0 ein. Sieben Minuten später, 30. Minute,: nach einem Freistoß von Vincenzo Grifo erzielt Marc-Oliver Kempf per Kopfball das 2:0 für den SC. Union-Torwart Daniel Haas chancenlos.
Nach der Pause bäumten sich die Gäste aus Berlin auf, versuchten den Anschlusstreffer oder gar den Ausgleich zu erzielen. SC-Torwart Alexander Schwolow wehrte, wenn nötig, alle Versuche ab. „Und dann haben wir im richtigen Moment das 3:0 gemacht“, sagt Christian Streich nach dem Abpfiff. Nach einem Eckball von links durch Marc Torrejón schiebt Immanuel Höhn in der 69. Minute den Ball „irgendwie“ über die Torlinie der Gäste. „Dann war alles durch“ räumt Union Trainer Sascha Lewandowski in der Pressekonferenz ein.
RB Leipzig hat sein Sonntagsspiel gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg mit 4:2 Toren gewonnen und konnte somit zum „Herbstmeister“ SC Freiburg wieder aufschließen. Beide Mannschaften haben nun 35 Punkte, der SC belegt durch seine bessere Tordifferenz von +19 Toren (39:20) den ersten Tabellenplatz, RB Leipzig folgt mit +10 Toren (26:16), mit 29 Punkten und +3 Toren (21:18) kommt St. Pauli auf Tabellenrang drei.
Die Rückrunde beginnt für die SC-Profis am kommenden Sonntag, 13. Dezember, mit dem Auswärtsspiel im Nürnberger „Grundig Stadion“ gegen den 1. FC Nürnberg, Tabellenplatz 4 mit 27 Punkten. Das Hinspiel gewann der SC mit 6:3 Toren.
Am 3. Advents-Sonntag, 20. Dezember um 13.30 Uhr, wird das letzte diesjährige Ligaspiel gegen den TSV 1860 München an der Schwarzwaldstraße ausgetragen, danach ist Weihnachts- und Winterpause bis Freitag, 5. Februar 2016: um 18.30 Uhr, trifft der SC Freiburg im Bochumer „rewirpower-Stadion“ auf den VfL Bochum mit Trainer Gertjan Verbeek. (rs.).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte dich auch interessieren...