Markgräfler Bürgerblatt

Schultüte mit 50 Jahren Verspätung

Schulanfang mit Schultüte vor 50 Jahren – und heute, nach 50 Jahren…Fotos: privat

Eine schwärende Wunde geheilt:

Bad Bellingen. Vor rund 50 Jahren bekamen die Bad Bellinger Erstklässler Heidi X., Susanne Nunninger und Joachim Völkert an ihrem ersten Schultag eine mit Leckereien gefüllte Schultüte überreicht. Nur der kleine „Oberdörfler“ und spätere Bogdemolli Stefan Escher ging seinerzeit leer aus.

Der Grund: diese bereits im 19. Jahrhundert in den Ostländern Deutschlands nachweisbare Geschenk-Tradition verbreitete sich im Markgräflerland erst in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg. So kam es vor, dass einige Kinder in Bad Bellingen bei ihrer Einschulung Schultüten im Arm hielten und andere nicht. Escher erzählte desöfteren, wie sehr ihn die Erinnerung an die fehlende Schultüte immer wieder mal „g’schtupft“ habe. Und so wurde kürzlich im Bad Bellinger Cafe „Auszeit“ beschlossen: Dem Manne muss geholfen werden – auch nach mehr als einem halben Jahrhundert! Und so wurde ihm jüngst im Kreise seiner Familie eine mit „allerlei Zigs“ gefüllte Schultüte überreicht. Das Gelächter und die Freude waren gleichermaßen groß. (KA)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen