Markgräfler Bürgerblatt

Kompaktes SUV mit markantem Design

Hyundai Tucson

Zu einer festen Größe sowohl im Modellprogramm des weltweit fünftgrößten Automobilherstellers als auch in der Klasse der kompakten Sports Utility Vehicles (SUV) in Deutschland hat sich seit dem Verkaufsstart im Sommer 2015 der Hyundai Tucson entwickelt.

Für den Nachfolger des mit rund 90.000 Erstzulassungen hierzulande sehr erfolgreichen ix35 stehen vier Ausstattungs-, sechs Motorisierungs-, drei Getriebe- und zwei Antriebsvarianten zur Auswahl. Die wichtigsten Eigenschaften des von Grund auf neu entwickelten SUV‘s sind neben dem markanten Design, einem größeren Platzangebot für Insassen und Gepäck, effizienteren Motoren sowie verbesserten Komfort- und Handling-Eigenschaften vor allem eine große Zahl neuer Assistenzsysteme zur Steigerung der Sicherheit. So kommen in einem Kompakt-SUV von Hyundai erstmals ein radargestütztes Auffahrwarnsystem mit autonomem Notfallbremsassistenten, ein Toter-Winkel-Assistent und eine kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitslimits und Überholverbote zum Einsatz.

Ein Spurhalteassistent mit Lenkeingriff, ein automatischer Einparkassistent und ein Rear-Cross-Traffic-Assistent, der beim rückwärtigen Ausparken quer verlaufenden Verkehr erkennt, ergänzen das umfangreiche Unfallvermeidungs-Paket. Premiere feiern im Tucson darüber hinaus LED-Scheinwerfer, eine aktive Motorhaube, die bei einem Zusammenstoß mit Fußgängern das Verletzungsrisiko verringert, und ein Navigationssystem mit LIVE Services. Damit gelangen unter anderem Verkehrsinformationen in Echtzeit in die Routenberechnungen. Hineingezogenen Scheinwerfer und die flügel-förmigen Aufnahmen für LED-Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfer verleihen dem Neuling einen unverwechselbaren Charakter.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte dich auch interessieren...