Markgräfler Bürgerblatt

Koch-Lehre trotz Handicap

Jonas Benz umrahmt von Volker und Kurt Lahn, seinen Lehrherren in Staufens „Krone“. Foto: Deckert

„Irgendwie klappt das alles!“

Staufen. Jonas Benz (19) aus Ballrechten-Dottingen erlernt in der „Krone“ in Staufen das Handwerk des Kochs. An sich nichts Besonderes, in diesem Fall aber doch: Jonas hat nur eine Hand – den rechten Arm verlor er als Zweijähriger bei einem Unfall.
„Es ist mein Traumberuf“, sagt Jonas nach zwei Lehrjahren in der „Krone“ in Staufen bei Küchenchef Volker Lahn und dessen Vater Kurt Lahn. Der sagt nach anfänglichen Zweifeln, ob Jonas denn den Anforderungen der harten Arbeit in der Küche gewachsen sei: „Wir sind froh, dass wir ihn haben!“ Und Volker Lahn macht klar, dass der fehlende Arm für ihn „nie ein Thema“ gewesen sei. Dank einiger technischen Hilfsmittel, die ein Metallbauer für Jonas entworfen hat, arbeitet der Azubi praktisch so selbständig wie seine anderen Kollegen auch.
„Sein Engagement macht zudem jedes Handicap wett“, schwärmt Kurt Lahn von seinem Nachwuchskoch, für den das Leben und das Zurechtkommen mit nur einer Hand eine Selbstverständlichkeit ist: „Irgendwie klappt das alles“, lautet die Einstellung des jungen Mannes mit dem klaren Ziel vor Augen: Irgendwann will der Winzersohn sich mit einer eigenen Strauße selbständig machen. (BP)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...