Markgräfler Bürgerblatt

„Kaisers Gute Backstube“:

Wie hat sich die Situation verändert: Das heutige „Café Endlos“ in Schallstadt, Stammsitz von „Kaisers Gute Backstube“, war schon immer eine Bäckerei, so hier zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit der Bäckerei Heinrich Reif. Foto: privat

Umbau des Stammhauses „Cafe Endlos“

Ehrenkirchen/Schallstadt. Nach nur einer Woche Umbaupause präsentiert sich das „Café endlos“ in der Basler Straße 39 in Schallstadt in neuem Glanz. Das Stammhaus von „Kaisers Gute Backstube“, in dem einst die Großeltern von Geschäftsführerin Birgit Kaiser ihren ersten Backbetrieb einrichteten, wird 17 Jahre nach dem Umbau zum Café-Betrieb komplett mit neuem Brotregal, modernem LED-Lichtkonzept und einer neuen Bestuhlung ausgestattet. Die Investitionen in das „neue Gesicht“ des Hauses liegen im sechsstelligen Bereich.

„Das „Café Endlos“ in Schallstadt ist ein besonderer Standort für unsere Familienbäckerei“, sagt Birgit Kaiser. 1990 wurde die Backstube in einen größeren Betrieb in Wolfenweiler im Gewerbegebiet verlagert. 2010 wurde nochmals gebaut und der komplette Firmensitz nach Ehrenkirchen verlagert, seitdem wird dort täglich frisch gebacken. „Im Jahr 2000 wurde unser erstes Bäckereicafé, das „Cafe Endlos“, in der ehemaligen Backstube eingerichtet. Schon bevor „Kaisers Gute Backstube“ hier ihre Kunden verwöhnte, waren in dem Haus über Generationen hinweg Bäcker ansässig.“

Nun wurde das Café – auch mit Blick auf das 70. Firmenjubiläum von „Kaisers Gute Backstube“ im kommenden Jahr – mit einem modernen Lounge-Charakter neu ausgestattet und umgestaltet. Die „Kaisers Gute Backstube“ GmbH ist seit dem Jahr 1948 in Familienbesitz und versteht sich als in der Region verwurzelte Qualitätsbäckerei. Mit über 41 Filialen und über 450 Mitarbeitern gehört „Kaisers Gute Backstube“ zu den führenden Bäckereien in Südbaden.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...