Markgräfler Bürgerblatt

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ballrechten-Dottingen: Kommandanten in ihren Ämtern bestätigt

Der neu gewählte Ausschuss der Feuerwehr Ballrechten-Dottingen (v.l.)Matthias Löffler, Norbert Seywald, 1.Kommandant Marc Eberlin, Jugendwart Reiner Gutmann, Schriftführer Armin Bender, 2.Kommandant Markus Karrer, Philip Winterhalter, Günter Stiefvater, Rechner Martin Willin, Patrick Jedamowski und Bürgermeister Bernhard Fehrenbach. Foto: Seywald

Ballrechten-Dottingen. Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ballrechten-Dottingen standen nicht nur die Wahlen des 1. Kommandanten und seines Stellvertreters auf der Tagesordnung, sondern auch die für den gesamten Feuerwehrausschuss.

 
Als Gäste konnte Marc Eberlin zahlreiche Vertreter der umliegenden Feuerwehren sowie der Bergwacht Sulzburg und des DRK Ortsverbandes Heitersheim begrüßen. Ein besonderer Gruß richtete Eberlin an den stellvertretenden Kreisbrandmeister Andreas Krozinger, an Bürgermeister Bernhard Fehrenbach sowie an die Vertreter des Kreis- und Gemeinderates und an die Mitglieder der Feuerwehr Ballrechten-Dottingen.
Als starkes Einsatzjahr bezeichnete der Kommandant die vergangenen zwölf Monate. Bei 23 Alarmierungen mussten insgesamt 49 Einsatzstellen abgewickelt werden. Die beiden Starkregenereignisse im Frühjahr mit dem jeweils folgenden Hochwasser in Ballrechten-Dottingen und Heitersheim waren eine Herausforderung für das ganze Sulzbachtal. In seinem Rückblick über die letzten fünf Jahre bezog Marc Eberlin auch seinen Stellvertreter Markus Karrer mit ein. Die Ankündigung der beiden Kommandanten sich erneut fünf Jahre für dieses Amt zur Verfügung zu stellen wurde von der Versammlung mit Wohlwollen entgegen genommen.

 
Jugendwart Reiner Gutmann berichtete von 23 Proben und sechs zusätzlichen Aktionen der Jugendfeuerwehr. Zurzeit sind neun Jugendliche in der Mannschaft die sich mit viel Spaß und Eifer einbringen. Schriftführer Armin Bender stellte gewohnt souverän die Aktivitäten der Feuerwehr außerhalb der Einsätze vor. Für die Altersabteilung zog Norbert Seywald ebenso eine positive Bilanz.

 
Rechner Martin Willin konnte von einem kleinen Plus in der Kasse berichten. Insgesamt war es ein finanziell schwieriges Jahr, denn das schlechte Wetter am 1.Mai-Hock auf dem Castellberg sorgte für einen relativ kleinen Umsatz. Die ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigten die Kassenprüfer Friedel Dobschinski und Fritz Seywald. Beide wurden in ihrem Amt bestätigt und die Versammlung erteilte dem gesamten Feuerwehrausschuss die Entlastung.
Bürgermeister Bernhard Fehrenbach leitete die separaten und geheimen Wahlgänge für die Ämter des 1. Kommandanten und seinen Stellvertreter sowie für den Ausschuss. Dabei wurden Marc Eberlin und Markus Karrer jeweils einstimmig bestätigt. In den Ausschuss wurden gewählt: Armin Bender (Schriftführer), Martin Willin (Rechner) und die Beisitzer Günter Stiefvater, Matthias Löffler, Philip Winterhalter und Patrick Jedamowski. Dank seiner geleisteten Lehrgänge und Fortbildungen wurde Klaus Reiner zum Brandmeister befördert. (MS)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...