Für die Vergangenheit sensibilisieren

Am 14. Dezember traf sich der Förderverein Museum Breisach zu seiner diesjährigen Jahresversammlung. Der 1.Vorsitzende, Helmut Kiefer, eröffnete die Veranstaltung und berichtete über die vergangenen und zukünftigen gemeinsamen Aktivitäten des Vereins.

Drei Mitglieder des Vereins sind ausgeschieden. Dadurch sank die Anzahl der Mitglieder auf 122. Martin Kiss, erläuterte den Kassenbericht, der zuvor von Michael Brose, geprüft und für gut befunden wurde. Der gesamte Vorstand wurde wiedergewählt: 1. Vorsitzender: Helmut Kiefer, Vertretung: Ute Schweigert, Kassenwart: Martin Kiss, Kassenprüfer: Michael Brose und Ute Barenthin, Schriftführer: Uwe Fahrer und Beisitzer: Heidi Harter, Beate Schätzle, Erna Kiss, Wiethold Walentowski.

Ehrenamtliche Dokumentation der Zeitgeschichte

Treffen des MuseumsvereinIm Museumsverein haben sich Breisacher Bürger zur Aufgabe gemacht, die Geschichte Breisachs zu bewahren, sich dafür zu engagieren und ein Geschichtsbewusstsein zu entwickeln bzw. zu vertiefen. Nur durch interessierte und offene Vereinsmitglieder ist es gelungen, über einen Zeitraum von nahezu 30 Jahren eine wirklich vorzeigbare Sammlung über die Geschichte Breisachs zusammenzustellen.

Über das Jahr verteilt, werden  vom Museumsverein Ausstellungen mit Führungen organisiert. So wird einem in der Gruppe das Geschichtsbewusstsein vermittelt. Das Museum ist aber auch  Anlaufstelle, alte Schätze an einem sicheren Ort zu bringen. Berichtet wurde unter anderem, dass ein hoch betagtes Ehepaar 12 bis 15 Kartons von Funden aus der Bauzeit des Hotels am Münster zur Verfügung stellte. Das Denkmalamt in Freiburg hatte seinerzeit keine Verwendung dafür.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...