Breisach Aktuell

Erzieherin aus Leidenschaft

(v.l.) Oliver Rein, Kindergartenleiterin Elisabeth Kröschel, Erzieherin Christa Gretzmeier, Ortsvorsteher Pius Mangold, Personal-Dezernentin Barbara Starz. Foto: Lang

Christa Gretzmeier geht in den Ruhestand

Breisach. Die Stadt verabschiedete jüngst Breisacher Rathaus die langjährige Mitarbeiterin Christa Gretzmeier, Erzieherin in Nieder- und Oberrimsingen. Die Verabschiedung in den Ruhestand erfolgte durch Bürgermeister Oliver Rein in Anwesenheit von Ortsvorsteher Pius Mangold, der Dezernentin Barbara Starz und Kindergartenleiterin Elisabeth Kröschel. Bürgermeister Oliver Rein lobte die liebevolle Art von Christa Gretzmeier, ihre Heimatverbundenheit, ihre Menschlichkeit und sprach von einem „Abschied mit Wehmut“.
Christa Gretzmeier war 35 Jahre lang mit ganzem Herzen Erzieherin. Es war ihr Traumberuf, den sie immer ausführen wollte. Ihr Vorpraktikum leistete sie im Kindergarten Niederrimsingen (1977/78). Die Abschlussprüfung als staatlich anerkannte Erzieherin erfolgte 1980. Direkt danach absolvierte sie das Anerkennungsjahr im Kindergarten Niederrimsingen. Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst sowie bei der Stadt Breisach feierte sie 2004.
Christa Gretzmeier, Erzieherin aus Leidenschaft, übernahm im Laufe ihres Berufslebens die Position als stellvertretende Leiterin des Kindergartens. Der Kontakt zu den ihr anvertrauten Kindern, sowie deren Eltern war immer gut und entspannt: Sie hatte einfach Freude an Ihrer Tätigkeit.
Frau Gretzmeier hat hautnah miterlebt, wie sich das Berufsbild „Erzieherin“ im Laufe der Jahre maßgeblich gewandelt hat. Die Aufgabe der Kindergärtnerin von früher bestand im Wesentlichen aus Kinderbetreuung. Die Erzieherin von heute verfolgt zusätzlich pädagogische Ansätze. Von der Kleinkindbetreuung bis zur vorschulischen Erziehung ist die heutige Erziehetrin oftmals erster Ansprechpartner der Kinder. Mehrere Erkrankungen in den vergangenen Jahren ließen in Christa Gretzmeier den Entschluss reifen, den wohlverdienten vorzeitigen Ruhestand anzutreten: in der heutigen Zeit wird man nur noch selten auf so eine lange Berufserfahrung in einer Gemeinde blicken können. Bürgermeister Rein hob dies lobend hervor und dankte Gretzmeier für die lange Tätigkeit bei der Stadt Breisach. Anerkennende Worte fanden auch Elisabeth Kröschel und Ortsvorsteher Pius Mangold: Ein Abschied sei stets mit Emotionen und Wehmut verbunden – und auch ein Neubeginn. Alle Anwesenden wünschten Frau Gretzmann einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt mit neuen Aufgaben, oder einfach mal mit „nichts“ tun. Vor allem aber Gesundheit! (hl)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen