Breisach Aktuell

Breisacher Leichtathleten sehr erfolgreich

Die Breisacher Athleten Kristina Magnier, Simone Braun, Henning Baas mit Trainerin Antje Magnier. Foto: privat

LC Breisgau/TV Breisach

Breisach. Mit Kristina Magnier, Simone Braun und Henning Baas fuhren Breisacher Leichtathleten zu den Landesmeisterschaften nach Walldorf.
Den größten Erfolg hatte Henning Baas in der männlichen Jugend U 18. Er brachte gleich drei Medaillen nach Hause und sicherte sich den Titel nach einem spannenden Wettkampf im Diskuswurf mit genau 43 m. Hochkonzentriert und in Absprache mit seiner Trainerin, fand er immer sicherer in den Wettkampf und sicherte sich im sechsten Versuch die verdiente Goldmedaille. Des Weiteren holte er sich einen überraschenden dritten Platz im Kugelstoßen mit 13,46 m und eine spektakuläre Bronzemedaille im Speerwurf mit einer persönlichen Bestleistung von 52,06 m.
Schon beim Einwerfen flog der Speer weit über die Spielfeldhälfte und ließ, nach den letzten Trainingseinheiten mit Europameister Alain Blondel, einiges erwarten. Beim Wettkampf landete das 700 g Wurfgerät dann mehrmals über der 50 m Marke. Leider war der letzte und weiteste Wurf ungültig. Mit einer Silbermedaille wurde die Regiomeisterin Kristina Magnier belohnt, die sich im Hochsprung der Frauen nach einer Verletzungspause gut durchkämpfte und nach Verena Schuster den guten zweiten Platz einnehmen konnte. Ihre Vereinskameradin Simone Braun trat im Hammerwurf der Frauen an. Es entwickelte sich ein spannender Wettkampf um den dritten Platz. Simone hatte gute Würfe und eine stabile Serie zwischen 34 und 35 m. Leider fehlten am Ende 20 cm zu einer Medaille und sie musste sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. (SO)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...