Breisach Aktuell

Benedikt Eckerle wird neuer Rathauschef

v. l. Benedikt Eckerle mit Nochbürgermeister Martin Obert

Ihringen. Benedikt Eckerle, Verwaltungsfachwirt aus Münstertal, ist im ersten Wahlgang zum neuen Bürgermeister von Ihringen gewählt worden. Er erhielt 2.026 Stimmen, das entspricht 58,76 Prozent. Die Wahlbeteiligung betrug 61 Prozent. Die Gegenkandidaten zeigten sich als faire Verlierer und wünschten dem neuen Bürgermeister Glück und Erfolg für das neues Amt.
Rund 5.000 Ihringer BürgerInnen waren zur Wahl des neuen Rathauschefs aufgerufen. In den Wahllokalen und per Briefwahl konnten am vergangenen Sonntag die Wahlberechtigten Ihre Stimme abgeben.
Das Wahlergebnis für die anderen Kandidaten sieht wie folgt aus: Astrid Hennies (Hamburg) erhielt 900 Stimmen (26,1 Prozent), Tobias Holderer (Breisach) 307 Stimmen (8,9 Prozent) und Heiko Marquart (Ihringen) 211 Stimmen (6,12 Prozent).
Im April hatte der amtierende Bürgermeister Martin Obert bekannt gegeben, dass er auf eine weitere Kandidatur verzichtet. Er bekleidete das Amt seit 24 Jahren, seit 1993 – eine sehr lange Zeit, gerade angesichts der heutigen Schnelllebigkeit. In den vielen Jahren seiner Tätigkeit ist es ihm immer wieder gelungen, mit hohen Prozentpunkten wiedergewählt zu werden, so wurde er im Laufe der Jahre zur Institution.
Für die Nachfolge des beliebten Bürgermeisters hatten sich vier Kandidaten in einer Podiumsdiskussion gestellt. Das Interesse der Ihringer war groß, mehr als 1.000 BürgerInnen nahmen die Einladung an. Alle vier Kandidaten erhielten Lob und Komplimente, ihr Wahlkampf wurde aufmerksam verfolgt – es war ein fairer Wahlkampf.
Neben der Ihringer Bevölkerung verfolgten auch die Nachbargemeinden mit Spannung den Ausgang der Wahl.

Am Sonntagabend war der Rathausplatz bereits um 18.45 Uhr gefüllt mit interessierten Bürgern. Um 19.30 Uhr gab Bürgermeister Martin Obert das Wahlergebnis bekannt und mit großem, herzlichem Beifall wurde der neu gewählte Bürgermeister, Benedikt Eckerle, aufgefordert, auf den Rathausbalkon zu kommen. Man merkte ihm die Überraschung, aber auch die große Freude über seinen klaren Wahlsieg an. Mit seiner freundlich-jugendlichen Ausstrahlung und seiner kompetenten Art hatte er die Herzen der Bürger erreicht. Nun warten wichtige Aufgaben auf ihn.
Als Bürgermeister ist er gleichzeitig Vorsitzender des Gemeinderats, Leiter der Gemeindeverwaltung, rechtlicher Vertreter und erster Repräsentant der Gemeinde, in vielen Fällen Ansprechpartner für Sorgen und Anliegen der Bürger, der Vereine und Gewerbetreibenden. Es ist keine leichte Aufgabe für den „Neuen“. Außerdem verlangt das Amt neben Studium, einschlägiger Berufs- und Lebenserfahrung auch menschliche Qualifikationen. Und: es wird nicht so einfach sein, in die Fußstapfen des langjährigen Bürgermeisters zu treten. Jedoch sicherte der ab dem 1. Dezember nun „Alt-Bürgermeister“, Martin Obert, seinem Nachfolger Unterstützung zu.
Fazit: So wie es aussieht hat Ihringen eine gute Wahl getroffen. (hl)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...