Markgräfler Bürgerblatt

Bebauung Käppelematten: Bürgerentscheid in Sulzburg knapp gescheitert

Auszählung der Stimmzettel im Sulzburger Rathaus. Mit dabei die Kontrahenten Bürgermeister Dirk Blens (Bildmitte) und Friedhelm Busch von der Bürgerinitiative "Käppelematten bewahren" (rechts im Bild). Foto: Amann

Sulzburg. Die Abstimmungsfrage beim Bürgerentscheid in Sulzburg lautete am vergangenen Sonntag: „Sind Sie gegen einen Bebauungsplan für die Käppelematten“?
Bei einer Wahlbeteiligung von 58,3 Prozent entschieden sich 555 der Wahlberechtigten mit einem „Ja“ gegen eine Bebauung. 706 Wählerinnen und Wähler dagegen unterstützten mit ihrem „Nein“ die Pläne von Bürgermeister Dirk Blens und des Sulzburger Gemeinderats, diese attraktive, von Naturschützern hochgeschätzte Fläche als Bauland auszuweisen.

 
Nach Bekanntgabe des Ergebnisses gab sich Bürgermeister Blens erleichtert. Er hoffe nunmehr auf eine Beilegung der „Reibereien“. Vorausgegangen waren zwei überaus temperamentvolle Informations- und Diskussionsabende, bei denen nicht immer nur eine gutbürgerliche Diskussionskultur vorgeführt wurde. Friedhelm Busch von der Bürgerinitiative „Käppelematten bewahren“ gab sich in seiner Stellungnahme am Sonntagabend von der Niederlage zwar enttäuscht, aber mit Blick auf das knappe Ergebnis hoffe er auf eine Signalwirkung Richtung Gemeinderat, wenn es nunmehr um die Details einer Bebauung gehe. (KA)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...