Markgräfler Bürgerblatt

3. Dan Kobudo für Karl-Hans König

Karl-Hans König. Foto: privat

Fudokan Karate Dojo Tunsel

Bad Krozingen-Tunsel. Ein wahrer Kobudo Meister wird sich immer weiter entwickeln und nie stehen bleiben. Getreu diesem Anspruch war der Sensei des Fudokan Karate Dojo Tunsel, Karl-Hans König, 7. Dan Karate, zur zentralen Karate Meisterprüfung des Kampfkunst Kollegiums Deutschland KKD nach Friedrichshafen gereist, um die Prüfung zum nächsthöheren Dangrad abzulegen.

Nach vierzigjährigem Kobudo Training, dem Teilnahmeerfolg im Kobudo an der WM in Rumänien mit einem 3. Platz und intensiver Vorbereitung trat er zum 3. Dan an. Dazu waren Kobudo Grundtechniken, die Bo (Langstock) Kata Choun No Kon und im Anschluss die Schwertkata Shiro Kuma No Bokken mit dem Holzschwert zeigen und in der Bunkai Anwendung mit einem Partner die Effektivität der Schwerttechniken zu bestätigen. Nach einer mündlichen Befragung war es dann geschafft und Karl-Hans König bestand mit einer sehr guten Prüfungsleistung und Auszeichnung und konnte verdient das Diplom zum in Empfang nehmen.

Es zeigte sich bei dieser Prüfung wieder einmal ganz deutlich, dass das Ausüben der Kampfkünste wie Karate und Kobudo keine Frage des Alters ist und von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter mit viel Freude und gesundheitsorientiert betrieben werden kann. (khk)

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen