Breisach Aktuell

17.11.2015 – Bundesweite Aufklärungskampagne – Herz in Gefahr!

Prof. Dr. Michael Brunner, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, und Prof. Dr. Michael Müller, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfall-Medizin, jeweils im Freiburger St. Josefskrankenhaus. Foto: RKK

Freiburg. Jährlich erleiden über 290.000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt, sechs Millionen leiden an koronaren Herzkrankheiten. Das RKK Klinikum Freiburg beteiligt sich an der bundesweiten Aufklärungskampagne „Herz in Gefahr: Koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt“ der Deutschen Herzstiftung.
In dessen Rahmen zeigt Prof. Dr. Michael Brunner, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, am Dienstag, 17. November, um 19 Uhr im Casino des St. Josefskrankenhaus, Sautierstraße 1 in Freiburg auf, wie effektiv vorgebeugt werden kann und welche Diagnose- und Therapieverfahren in der modernen Medizin zur Verfügung stehen. Im Anschluss daran wird Prof. Dr. Michael Müller, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfall-Medizin, in seinem Vortrag „Was tun, wenn das Herz stehenbleibt? – Wiederbelebung kann jeder!“ erklären, was jeder als Ersthelfer tun kann, um Leben zu retten.
Die Klinik für Kardiologie des Freiburger St. Josefkrankenhauses vereint alle Kompetenzen zum Angebot modernster Therapieoptionen für Herz- und Kreislauferkrankungen. Da Herz- und Lungenerkrankungen häufig gemeinsam auftreten ist die Klinik mit der im gleichen Haus untergebrachten Klinik für Pneumologie (Lungenerkrankungen) eng verzahnt
Die Besucher werden im Anschluss an die Vorträge zu einem Imbiss eingeladen. Aufgrund der begrenzten Kapazität ist eine Anmeldungen unter 0761 27 11 27 01, oder Innere@rkk-klinikum.de  (rs.)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...